3D-Erfassung und Mapping

Digitale Höhen- und Oberflächenmodelle sind in der Lage Höheninformationen realitätsnah zu visualisieren. Insbesondere Luftbildaufnahmen, welche aus geringer Höhe aufgenommen wurden, können bedeutende Details der Beobachtunsobjekte erfassen.

Neben der präzisen Verortung, verfügen digitale Oberflächenmodelle über die zugehörige Höheninformation der Bildelemente.Das dargestelle hoch aufgelöste RGB-Orthofoto stellt bereits eine Grundlage für Längen- und Flächenmessungen dar. Wird zusätzlich die Höheninformation genutzt, kann der verfügbare Datenbereich um eine Dimension erweitert werden.

Digitale Oberflächenmodelle sind vielseitig einsetzbar. Zahlreiche geowissenschaftliche Anwendungen basieren auf derartigen Daten und gewinnen durch den Einsatz hoch aufgelöster Eingangsdaten an Aussagekraft, sobald die Datenqualität verbessert wird.

Orthofoto und digitales Geländemodell eines Steinbruchs

Die obere Abbildung zeigt eine RGB-Aufnahme (links) mit einer geometrischen Auflösung von 3 cm/Pixel. Die Aufnahme kann mit Hilfe des Sliders mit den Isolinien des zugehörigen Höhenmodells überlagert werden. Jene zeigen Linien gleicher Höhe mit einer Auflösung von 0,2 m an. Über den Button in der rechten oberen Ecke der Abbildung kann zwischen der Überlagerung der Höhenlinien und der Anzeige des digitalen Höhenmodells gewechselt werden. Geringe Höhe sind mit dunklen Werten codiert während helle Bereiche die höchsten Punkte im Modell anzeigen.